Heilfasten

Mags du diesen Artikel auf spanisch zu lesen?

Ayuno

 

Schon seit langem überlege ich über das Heilfasten zu schreiben.

Heilfasten ist ein von meinem Lieblingsthemen. Es ist eine Wohltat für Körper, Geist und Seele.

Wir befinden uns gerade in der Fastenzeit, das hört man überall. Dennoch gibt es viele Menschen, die noch nicht viel davon wissen bzw. das Wort Fasten mit Hungern gleichsetzen.

An dieser Stelle möchte ich dir dringend mitteilen, dass Fasten und Hungern zwei ganz unterschiedliche Zustände implizieren. Während du dich beim Heilfasten etwas Gutes antust, überwiegen beim Hungern die Nachteile.

Wie man das macht, was es zu beachten gibt, was das „A und O“ des Heilfastens angeht, erzähle ich in den Live-Seminaren und Webinaren. Infos hierfür findest du hier.

Wenn man diese erste Angst überwunden hat und sich dazu entschließt zu fasten, dann wird man offen für all die wundervollen Veränderungen: du hast viel mehr Energie, du fühlst dich lebendiger, verloren gegangene Kreativität kehr zurück, du findest mehr Zugang zu dir, du lernst auf deinen Körper und seine Bedürfnisse zu achten und somit verbringst du „mehr Zeit“ im Hier und Jetzt – der Ort wo dein Körper immer ist aber deine Gedanken nicht unbedingt. So eröffnet sich ein Tor zu mehr Gelassenheit, Ruhe, innerliche Verankerung, Inspiration, Lebendigkeit, Harmonie und natürlich auch Liebe.

Auf der körperlichen Ebene vollbringt sich eine echte Reinigung jeder Zelle. Den alten Ballast – auch emotional – kann entsorgt werden. Nach der Reinigung kommt die Regeneration. Nach der Regeneration ist der Körper imstande effizienter zu arbeiten. Die Haut reinigt sich, heilt sich, du strahlst im wahrsten Sinne Wortes Gesundheit aus. Schmerzen können verschwinden oder zumistest sich bessern. Manches Leiden kann tatsächlich abheilen und das alles in einem unglaublich schnellen Tempo.

Während dieser Zeit schenkst du deinem Körper die Möglichkeit sich um sich selber zu kümmern. Hast du noch nicht gemerkt, dass der Körper immer Heilung anstrebt? Alles, was der Körper tut, tut er, damit er heil bleibt, damit du weiter lebst. Denn das Leben hat höchste Priorität. Das Leben ist heilig.

Wir sind diejenigen, die unser Körper mit ungesunde Nahrungsmittel, manchmal auch durch ein Zuviel oder ein Zuwenig, in seiner Aufgabe durcheinander bringen. Und häufig gönnen wir ihn keine Pause, obwohl Pausen in der Nahrungsaufnahme in unseren Genen tief verankert ist. 

Ich hoffe, es ist mindestens ein wenig von meiner Begeisterung auf dich übergesprungen. Oder zumindest, dass ich dich neugierig machen konnte, was dieses Thema angeht. Denn heutzutage ist das Fasten – meines Erachtens nach – wichtiger denn je.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.