Ist Erfahrung immer vom Vorteil?

Ob Erfahrung immer vom Vorteil ist? wahrscheinlich sagst Du einfach ja! ohne zu zucken.

Wir schauen uns gleich die andere Seite der Münze an.

Manchmal finde ich es erstaunlich, wie viel wir von kleinen Kindern lernen können, wenn wir nur richtig hin-schauen.

Heute wollte mein Sohn auf dem Buggy sitzen, um von meinem Mann angestupst zu werden. Er amüsierte sich köstlich und lachte richtig laut. Es war einfach wunderschön das anzusehen. 

Manchmal rollte der Buggy Richtung irgendetwas: Sofa, Tisch, Heizung… Mein Sohn war vertieft in dem Geschehen, er guckte nicht mal nach vorne also dahin wo er hin-rollte. Ich dagegen bemerkte, wie meine Gedanken schon längst „angekommen“ waren.

Ja! bedingt durch meine Erfahrungen, „berechnete“ mein Gehirn die noch zu rollender Strecke und wies durch Gedanken/Gefühlen hin, dass es einen möglichen Aufprall geben könnte. Dadurch war ich eher im „Vorsicht-Modus“. Also war ich in einem möglichen Zukunft, der nicht stattfand, da mein Mann die ganze Zeit da war und aufpasste.

Unsere Erfahrungen erlauben uns manchmal NICHT neue Wege zu beschreiten. 

Mein Sohn macht gerade Erfahrungen, welche er speichert, völlig frei von Wertung, offen für alles ohne voraus-zu-schauen. Er hatte keine Angst bzw. Bedenken, weil er DAS wahrgenommen hatte, was war, so wie es war, nämlich rollen und NICHT DAS was sein könnte.

Das Problem bei „es könnte sein“ liegt an der Begrenzung der Möglichkeiten. Wir denken meistens an die EINE Möglichkeit, bedingt durch unsere Erfahrung bzw. Programmierung. 

So frei im Denken, wie Kinder sind, so werden auch sie ihre eigene Lernprozesse durchlaufen und ein Filtersystem aufbauen. Das hat natürlich viele Vorteile. So müssen wir nicht jedes Mal alles durch-denken. Zum Beispiel können wir nach einiger Zeit der Übung fast ohne denken Auto fahren.

Mütter und auch Väter könnte viele Gefahren ausschließen und das hat Vorteile, keine Frage. 

Dennoch ist es sehr wichtig sich vor Augen zu führen, dass wenn wir nicht bei der Sache sind also wenn wir unser Leben in den Händen unser vorprogrammiertes Gehirn legen, auch keine Möglichkeit haben Neue Wege zu entdecken bzw. auf eine andere Art und Weise zu reagieren.

Das gilt sowohl für uns selber und unser Leben als auch für unser Einfluss auf das Leben anderer, zum Beispiel unsere Kinder.

Gib Dir die Möglichkeit neue Wege zu be-gehen ohne alle Details voraus-zu-schauen. Lass Dich vom Leben überraschen. Greife Ergebnisse aus dem  „Meer der Möglichkeiten“. Nimm Dir mindestens einmal am Tag vor, frei von Vorurteilen zu sein und alles auf Dich zukommen zu lassen, wie es ist. Mit dieser kleinen Übung wirst Du immer öfters für neue Perspektiven vielleicht auch Veränderungen offener.

Und wer weiß, was noch alles möglich ist…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.